Ein perfektes Wochenende

Um zu erklären wie diese Geschichte zu Stande gekommen ist, muss ich ein bisschen weiter ausholen… Als ich im September auf der Wiesn gearbeitet habe, habe ich mich (nicht ganz uneigennützig) mit einigen Australiern und Kiwis angefreundet. Freunde am anderen Ende der Welt bedeutet nämlich manchmal auch eine kostenlose Unterkunft am anderen Ende der Welt 😉 Und ein Kontakt hat tatsächlich die ganzen Monate überdauert bis ich in Melbourne gelandet bin. Und so kam es, dass ich eine Woche lang bei Murrays Bruder in Melbourne wohnen konnte. Auf der Couch. In einer Jungs-WG. Aber für umsonst.

Murray selbst musste die Woche über arbeiten und ich mich eigenständig beschäftigen. Ist aber nicht allzu schwer in einer so coolen und aufregenden Stadt wie Melbourne. Überall gibt es kostenlose Museen und Veranstaltungen und egal ob ein Spaziergang durchs hippe Fitzroy oder Entspannen im Botanischen Garten, irgendetwas gibt es immer zu tun. Am Wochenende wollten wir dann aber doch gemeinsam etwas unternehmen und so haben wir am Samstag ein riesen Picknick zusammengepackt und haben den Tag gemütlich im Park verbracht. Lesen, essen, quatschen und das in den wunderschönen Fitzroy Gardens.

Am Sonntag sind wir auf ein kleines Abenteuer zur Mornington Peninsula aufgebrochen. Man muss zwar fast zwei Stunden Fahrt auf sich nehmen, aber die Strände sind es, im Vergleich zu den nicht sooo besonderen Stadtstränden, allemal wert. Und für uns durfte es natürlich auch nicht nur das plätschernde Wasser auf der Seite der Bucht sein, sondern der wilde Ozean auf der anderen Seite der Halbinsel. Nach genügend Entspannung am Strand und Abkühlung im Meer, sind wir losgezogen um die etlichen Pools und Höhlen in den Felsen zu erkunden. Fast wie im Whirlpool, fehlt nur der Cocktail.

Geformt von Wind und Wasser sieht die Landschaft fast aus wie aus einer anderen Welt. Und da wo die Wellen direkt auf die Felsen brechen und einem die untergehende Sonne ins Gesicht scheint, da bekommt man das Lebensgefühl Australiens immer noch am besten vermittelt.

Melbourne war wie immer einen Besuch absolut wert und so viel wie die Stadt zu bieten hat, wird sie auch nie langweilig. Ich hatte ein wunderschönes Wochenende als perfekten Abschluss einer tollen ersten Woche zurück in Australien.